Kurzinterview …

… im Dialog mit cdemos

L. Manitas für Eilige

Interview mit L. Manitas

cdemos: L. Manitas – ist das Ihr richtiger Name?
manitas: Nö. Das ist ein Pseudonym.
cdemos: … und heißt?
manitas: Eigentlich "el manitas". Das ist ein spanischer Ausdruck. So nennt man in der spanischsprachigen Welt Leute, die mit ihren Händen sehr geschickt sind.
cdemos: Sie sind also geschickt?
manitas: Aber hallo! Ich spiele ein wenig Gitarre, na ja, ein wenig mehr. Eine meiner Fähigkeiten ist ein affenschnelles Fingerpicking. Und dann bin ich auch noch ein Bastler und Tüftler. Kein technisches Problem bleibt ungelöst. Ich fummle so lange an Sachen herum, bis es endlich passt – oder ganz kaputt ist.
cdemos: Aha. Können Sie sonst noch etwas, schreiben vielleicht?
manitas: Das hoffe ich doch! Schließlich dürfen 13 Jahre Schule fürs Leben und 60 Jahre Schule des Lebens nicht umsonst gewesen sein.
cdemos: Klingt irgendwie tiefgründig.
manitas: Oh, sorry! War nicht beabsichtigt.
cdemos: So, nun wissen wir ja, was Sie können. Wer Sie sind, werden Sie uns wohl nicht verraten, sonst würden Sie kein Pseudonym benutzen. Wer wären Sie denn gerne, wenn Sie jemand anderes sein könnten?
manitas: Häh? Also bitte! Wenn ich jemand anders wäre, wäre ich gerne wieder ich.
cdemos: Ist es so toll, Sie zu sein?
manitas: Zumindest habe ich mich an mich gewöhnt.
cdemos: Und wenn Sie ein Tier sein dürften, welches wäre das?
manitas: Müssten, nicht dürften! Ich wähle den Bonobo.
cdemos: Wieso? Weil die andauernd Sex haben?
manitas: Ja, nein, vielleicht. Nee, hauptsächlich deshalb, weil der Sex bei denen nicht so lange dauert. Ich bin ja nun schon in einem Alter, in dem die Gelenke nicht mehr so richtig mitmachen. Da wäre jede ersparte Minute ein echter Lustgewinn.
cdemos: Haben Sie Humor?
manitas: WAS? Um Himmels willen, bloß nicht! Ich habe mir sagen lassen, Humor sei ansteckend und es gäbe kein Medikament dagegen, noch nicht einmal von Ratiopharm.
cdemos: Und wieso haben Sie keinen Humor?
manitas: Woher soll ich das wissen? Wahrscheinlich, weil ich Deutscher bin. Zudem wurde ich humormäßig erst so richtig in den 70ern und 80ern sozialisiert. "Zum Bleistift", "Palimpalim" und so fort. Unterste Schiene. Dann lieber humorresistent.
cdemos: Wenn Sie ein Humorist sein dürften, wer wären Sie dann gerne?
manitas: Eine Mischung aus Loriot und Heinz Erhardt.
cdemos: Leider beide schon verstorben.
manitas: Das ist das Problem. Aber beide sind unsterblich, das ist doch auch schon was.
cdemos: Haben sie Wünsche für die Zukunft?
manitas: Wer hat die nicht! Spontan fällt mir ein: keine Arthritis, keine Altersarmut, Weltfrieden.
cdemos: Klingt bescheiden und armselig.
manitas: Tja, da kann man nix machen.

powered by cdemos.de © Gerhard Arlt  - Kontakt zu L. Manitas - cdemos-Impressum

Besucher bisher: 03545 / aktuell online: 1